ICE Automatische Fehlerkorrektur Digital ICE® (Image Correction and Enhancement)

Die Abkürzung ICE steht im Englischen für Image Correction & Enhancement. und zeichnet sich durch eine hohe Zuverlässigkeit und sensationelle Ergebnisse aus. Das ICE Staub- und Kratzerkorrekturverfahren ist keine Software-Funktion wie viele Anwender glauben.Vielmehr unterscheidet sich ein ICE-Scanner von einem Filmscanner ohne ICE durch eine Modifikation in der Hardware! Bei einem ICE-Scan kommt eine vierte Lichtquelle zum Einsatz, die auf Infrarot-Basis arbeitet. Der Infrarotstrahl tastet die Oberfläche des eingelegten Filmes ab. Ein Negativ oder Positiv hat normalerweise eine glatte Oberfläche. Der Infrarotstrahl findet jedoch Täler (Kratzer, Rillen) und Berge (Staubpartikel, Fingerabdrücke etc.) auf der Bildoberfläche. Wird so ein Tal oder Berg gefunden korrigiert eine entsprechende Software diejenige Stelle mit Informationen der Bildpixel, die um die gefundene Fehlerstelle herum liegen.Funktioniert leider nicht bei S/W Fotos.

Die beiden Fotos wurden mit 4000Dpi mit und ohne ICE Korrektur gescannt wobei die Fotos rechts einen 100% Ausschnitt zeigen.

Beispiel ICE-Technik Beispiel ICE-Technik Beispiel ICE-Technik Beispiel ICE-Technik